Im Rahmen einer Veranstaltungsserie „Digital vernetzt“, mit der die MIT NRW das Thema Digitalisierung anfassbar und lokal bezogen aufgreift, möchten wir in Willich uns mit einem MIT-Frühstück beteiligen.

11. MIT-Frühstück

„Überleben in der Nische –  zwischen Großstädten & Onlinehandel“

am Freitag, 28. Oktober 2016, ca. 09.00 – ca. 11.00 Uhr

Kaffee Kaiser, Peterstraße 32, 47877 Willich 

Wir freuen uns, hierzu einleitend der Landtagsabgeordneten Robert Stein als Gast gewonnen zu haben. Der Unternehmer und Politiker beschäftigt sich im Parlament mit vielen Fragen rund um Digitalisierung und leitet auch die entsprechende Arbeitsgruppe der MIT Nordrhein-Westfalen.

Danach wird als Experte mit uns ins Gespräch kommen:

Michael Lück, Strategie- & Marketingberater

Schwerpunkt Einzelhandel / Gesundheit

www.apotheke-der-zukunft.de / www.licht-los.de

Er wird mit Unternehmern, gerne auch Vertreter von Stadt und Politik, sowie Interessierten zum Thema „Digitale Trends erfolgreich zur Profilierung von Städten & Gemeinden nutzen“ sprechen und berichten können, wie lokale Vernetzung mit Hilfe von digitaler Technik in Einzelhandel & Gewerbe zu höheren Umsätzen führen kann. Außerdem erklärt er, wie bis zu 8000 Euro Fördermittel je Unternehmer über diverse Bundes- und Landesprogramme hier nutzbar sein können.

Die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung Willich will Unternehmer zusammenbringen, den Austausch und die Vernetzung in unserer lokalen Wirtschaft fördern. Außerdem: Die MIT nimmt Einfluss auf die Politik und kann damit Rahmenbedingungen für Selbständige und Unternehmer hier in Willich verbessern – als Sprachrohr und als Brücke zwischen Wirtschaft und Politik. In NRW sind fast 8000 Unternehmer und in der Wirtschaft Tätige Mitglied der MIT, profitieren vom Netzwerk und helfen gleichzeitig mit, dass der Mittelstand Gesicht und Stimme erhält.  

Frühstück für Teilnehmer: 8,50,- Euro (vor Ort), Über Ihre zahlreiche Teilnahme würden wir uns sehr freuen. Wir bitten um Anmeldungen unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter0211-1360043.

Mit einem lockeren „Plausch“ über Sportkarriere und Sportmanagement startet die CDU-Mittelstandsvereinigung in das Frühjahr. In der Halle22 freut man sich schon auf den prominenten Gast – für Sport- und Boxbegeisterte sicherlich ein Muss-Termin am Samstagvormittag, den 16.April

Dreifache Box-Weltmeisterin und bis vor wenigen Jahren einer der großen Stars im Ring: die Mönchengladbacherin Ina Menzer war für viele samstagabends bei ihren WM-Kämpfen ein gesetzter TV-Termin. Auch heute ist Ina Menzer der Sportbranche eng verbunden, nun allerdings als selbständige Unternehmerin und Sportmanagerin. „Dabei steht auch der Sportstar von Anfang an zwischen Risiko und Chance – von Beginn an muss er unternehmerisch denken“, so Stefan Simmnacher, Vorsitzender der Willicher Mittelstandsvereinigung. Und genau das ist der Aufhänger des lockeren Gespräches zu dem die Mittelstandsvereinigung in die Halle22 einlädt.

Auch Thomas Mattes, Geschäftsführer des Sport- und Fittnesszentrums im Stahlwerk Becker freut sich: „Mit Ina Menzer haben wir einen der großen Sportstars des letzten Jahrzehntes bei uns zu Gast.“

Die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung freut sich über jeden Besucher, der am Samstagvormittag, den 16. April, 10.30 Uhr in die Halle22 kommt. Neben Boxfans sind natürlich Selbständige und Unternehmer, mit Neugier auf für Internas aus der Sportbranche, sowie alle Interessierten herzlich eingeladen.

CDU-Mittelstandsvereinigung besucht AXDIA im Stahlwerk Becker und informiert sich zur Situation im Handel mit Consumer Electronics

Nachdem man sich schon im vergangenen Jahr auf der CeBit getroffen hatte, präsentierte sich das Unternehmen AXDIA nun auch dem Vorstand der Mittelstandsvereinigung (MIT) und führte die Politiker und Unternehmer durch den Firmensitz am Formerweg in Willich.

Weiterlesen ...
Die Mittelstandsvereinigung Willich informierte Unternehmer und Mitarbeiter über neue Buchhaltungsregelungen seit Beginn 2015 und stellte fest, dass man nicht alles logisch erklären kann.
 
In den Räumen des Unternehmens Elektro Lücke fand im Rahmen eines Frühstücks eine Fachinformation der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU Willich zur sogenannten GoDB (Grundsätze zur ordnungsgemäßen Führung und Aufbewahrung von Büchern) statt. Dabei wurden die Teilnehmer nicht nur auf die neuen gesetzlichen Bestimmungen geschult, sondern die Fachleute Diplom-Kaufmann Peter Bissels und Diplom-Finanzwirt Sebastian Löhr machten auch deutlich, dass Politik oft nicht direkt  an Bürokratie schuld ist, sondern die Umsetzung durch Ministerien zu wünschen übrig ließe.
  Weiterlesen ...

Schon im September hatte die Politik eine Neufassung der Entwässerungssatzung auf der Tagesordnung. Diese ist nun erneut nötig geworden, weil man diese schon im vorauseilenden Gehorsam im Hinblick auf die Dichtigkeitsprüfung geändert hatte. Nun kommt die Dichtigkeitsprüfung nur in abgeschwächter Form und es muss nachgebessert werden. Die Beschlussfassung hierzu wurde aber erst einmal verschoben. Denn man will offenbar verschärfen statt entlasten. Die Mittelstandsvereinigung der CDU kritisiert dies.

„Unsere Kritik richtet sich vor allem gegen eine Festschreibung von personenbegehbaren Revisionsschächten nicht nur bei Neubauten sondern auch bei Sanierungsmaßnahmen“, so Stefan Simmnacher, Vorsitzender der Willicher MIT.

In der Vorlage der Verwaltung sind eine ganze Reihe von Ungereimtheiten drin, die mehr belasten statt Baugenehmigungen bürgerfreundlicher zu gestalten. Außerdem trifft es nun auch Anwohner, die durch städtische Sanierungsarbeiten betroffen sind.

Weiterlesen ...
Keine Veranstaltung im Kalender vorhanden
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28


banner nrw-report 2


mittelstands magazin


mit nrw youtube


link zur hp


willich facebook